Elternrat Versammlung 1/2019/20

Aus Elternrat Schule am Wasser
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungen | Archiv

Elternratssitzung vom Mittwoch, den 18. September 2019, 19:30 Uhr Turbinenhaus
Teilnehmer:      Vorstand und Mitglieder Elternrat, Schulleitung, Hortleitung
Sitzungsleitung: Laura Pollexe
Protokoll:       Walter Fröhlicher
Traktanden:      Traktanden 1 

Traktanden

Abnahme Protokoll der Elternratssitzung vom Dienstag, 18.6.2019 Elternrat_Versammlung_5/2018/19

Das Protokoll der letzten Elternratssitzung (Elternrat_Versammlung_5/2018/19) wurde genehmigt.

Begrüssung der Neuen Elternräte

Laura begrüsst alle neuen und bestehenden Elternräte zur ersten Elternratssitzung. Sie betont, dass sie das Engagement der Eltern schätzt.

Was ist der Elternrat und was sind seine Aufgaben

Mit der Einladung wurde das Handbuch für Elternräte von der Kantonalen ElternmitwirkungsOrganisation (KEO) versandt, welche Auskunft gibt über die Aufgaben und Kompetenzen des Elternrates. Es wird kurz auf die Aufgaben und Kompetenzen des Elternrats eingegangen. Dabei wird erläutert, dass der Elternrat sich als Bindeglied zwischen der Schule und den Eltern versteht. Der Elternrat vertritt gemeinschaftliche Interessen und keine partikulären Interessen von spezifischen Eltern. Er bewegt sich innerhalb der Grenzen der gesetzlichen Vorschriften und den ihm übertragen Kompetenzen. Der Elternrat hat z.B. keinen Einfluss auf den Lehrplan oder das pädagogische Konzept. Folgende typischen Themen werden im Elternrat besprochen und angegangen. − Anhörung im Rahmen der Ausrichtung des Schulprogramms (z.B. im Rahmen der Tagesschule) − Einbezug der Elternmitwirkung im Feedbackprozess für die schulinterne Qualitätssicherung − Elternbildung (Z.B. Vorträge zu neuen Medien) − Schulhaus- und Pausenplatzgestaltung − Schulanlässe (Elterncafé, Flohmarkt, Kinderkino, etc.) − Schulumgebung und Schulwegsicherung Siehe dazu auch den Leitfaden zum Elternrat. Der Elternrat pflegt sich gegenseitig beim Vornamen zu nennen.

Wahlen des Elternratvorstands

Die bisherigen Vorstände, welche im Schulhaus am Wasser verblieben und nicht ins Schulhaus Pfingstweid gewechselt haben, namentlich Laura Polexe und Walter Fröhlicher, stellen sich ein weiteres Jahr zu Wahl. Walter Fröhlicher möchte mittelfristig aus dem Elternrat ausscheiden, weshalb der Vorstand ein weiteres Mitglied sucht. Fabienne Schellenberg meldet sich spontan, was von allen sehr begrüsst wird. Weiter wird diskutiert, dass der Kassenwart infolge der Wichtigkeit seines Amtes eigentlich als Vorstandsmitglied betrachtet werden muss. Für den Kassenwart wird in Absenz Barbara Taenzler wiedergewählt Der Vorstand besteht also für das Schuljahr 2019/2020 aus den folgenden Personen: • Fabienne Schellenberg • Barbara Taenzler • Laura Pollexe • Walter Fröhlicher Die Aufgabe des Vorstandes ist es, die Sitzungen vorzubereiten und zu moderieren.

Vorstellung der und Bericht aus den Arbeitsgruppen im letzten Jahr

(Anbei findet sich eine Beschreibung der Inhalte der einzelnen Arbeitsgruppen)

  1. AG Anlässe
    Kathrin Filippi informiert, dass sie neu den Lead von Fabienne Summermatter übernommen hat, welche ihr letztes Jahr im Elternrat der Schule am Wasser hat, da ihre Kinder in der 6. Klasse sind.Die AG organisiert die Verpflegung an den Elternratssitzungen und an verschiedenen Anlässen.Der erste Anlass des Schuljahres war der traditionelle Willkommens-Apéro des Elternrats am ersten Schultag nach den Ferien. Weiter auf dem Programm stehen der Kaffee-Betrieb während des Elternbesuchstags. Dieser Anlass ist die Haupteinnahmequelle des Elternrats. Da neu nur noch ein Elternbesuchstag pro Jahr stattfindet, sind alternative Anlässe zur Einkommensgenerierung zu suchen. Siehe dazu den separaten Punkt unter Varia.Kathrin betont, dass die AG auf zahlreiche Mithelfer angewiesen ist und noch Leute gesucht werden.Weiter stellt die AG klar, dass alle Elternräte nach den Sitzungen abräumen und mithelfen sollen. Das Abräumen der Möbel nach den Sitzungen ist nicht Sache der AG. Ihr Anliegen wird zu Kenntnis genommen. Die anwesenden Elternräte erklären sich bereit, am Ende der Sitzung beim Aufräumen mitzuhelfen.
  2. AG Kultur
    Fabienne Schellenberg informiert, dass die AG Kultur im Freizeitangebot (Kursprogramm) der Schule am Wasser einen Tanzkurs in Zusammenarbeit mit dem Tanzhaus anbietet. Weiter soll in Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Konkret ein weiterer Kurs aufgelegt werden. Nachdem der Kurs das letzte Mal nicht zustande gekommen ist, wurde er umgeschrieben mit dem Ziel diesmal ausreichend Teilnehmer für eine Durchführung anzusprechen. Die AG beabsichtigt weiter am Mittwochnachmittag ein Kulturangebot für die Schülerinnen und Schüler in der Schule am Wasser zu bieten. Es wurden bereits Gespräche mit einem Filmverleih aufgenommen um Filme zeigen zu können. Die Filme sollen z.B. einmal im Monat in der Bibliothek gezeigt werden. Fabienne informiert, dass das nächste Treffen der AG im Café Sphères für den 2. Oktober geplant ist.
  3. AG Digitale Medien
    Walter Fröhlicher informiert über die AG Neue Medien. Die AG will die Medienkompetenz der Schüler fördern und den Eltern bei einem sinnvollen Umgang in der Erziehung der Kinder mit digitalen Medien unterstützen. Dazu werden Elternabende oder spezielle Veranstaltungen in den Klassen veranstaltet, bei denen verschiedene externe Anbieter für solche Veranstaltungen engagiert werden. So wurde zum Beispiel im letzten Schuljahr ein Vortrag von Sandra Cortesi vom Berkman Klein Center der Harvard-Universität organisiert.Es werden noch Mitglieder für die AG gesucht, welche mithelfen auch dieses Schuljahr einen solchen Anlass zu einem spezifischen Thema auf die Beine zu stellen.
  4. AG Flohmi
    Die AG organisiert den Flohmarkt, an dem die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Sachen verkaufen können und koordiniert dort den Verkauf von Essen. Der Anlass findet jeweils im Mai oder Juni statt. Bei der letzten Austragung wurde er gemeinsam mit dem Gemeinschaftszentrum Höngg organisiert. Es werden noch Mitlieder für die AG gesucht, zumal einige bisherige AG Mitglieder, die den Anlass in den vergangenen Jahr organisiert hatten, im aktuellen Schuljahr die AG verlassen möchten. Lisa Trabelsi meldet sich spontan und übernimmt die AG.
  5. EKG
    Bildet die Schnittstelle zwischen dem Elternrat und dem Schulkreis. Hier bekommt man Einsicht in die politischen Rahmenbedingungen und die verwaltungstechnische Organisation des Schulkreises.Gaetano Pipino und Michael Imholz vertreten den Elternrat der Schule am Wasser in diesem übergeordneten Gremium.
  6. AG Lebensraum
    Die AG setzt sich mit allen Themen rund um den Lebensraum der Schule auseinander, wie die Nutzung der Hardhofsportplätze oder der Stadionbrache, oder quartierweiten Themen wie Verkehr & Schulweg.Auch diese AG sucht noch neue Mitstreiter.
  7. AG Hausaufgaben
    Die AG hatte sich im letzten Schuljahr hatte sich mit Thema Hausaufgaben, bzw. Erlernen einer selbständigen Arbeitsweise durch Wochenplan / ELZ auseinandergesetzt. Die AG hatte sich am Ende des letzten Schuljahrs aufgelöst. Sie wird im aktuellen Schuljahr nicht weitergeführt.
  8. AG Kommunikation
    Befasst sich mit der Kommunikation des Elternrates an die Eltern / Lehrer / Schüler. Am Ende des letzten Schuljahrs fanden keine Aktivitäten mehr statt. Sie wird im aktuellen Schuljahr nicht weitergeführt.
  9. AG für die Förderung des multikulturellen Austausches
    Es wird vorgeschlagen, eine neue AG zum Thema Multikultureller Austausch an der Schule am Wasser zu gründen. Sie hat das Ziel Brücken zwischen den Eltern und Kindern verschiedener Kulturen zu bauen. Sie will zum Beispiel die Interessen der Schule niederschwellig an die Eltern von ausländischen Kulturen zu gelangen. Frédérique Primas möchte die AG organisieren.

Neue Arbeitsgruppen / Themen

Neben der neu gegründeten AG für die Förderung des multikulturellen Austausches wurde noch das Thema „sexuelle Übergriffe“ angesprochen, bzw. die Förderung eines guten Selbstverständnisses der Kinder, das ihr Körper ihnen gehört. Weiter soll auch das Thema Prävention diskutiert werden. Herr Grossenbacher erläutert, dass die sexuelle Aufklärung im Lehrplan enthalten sein und vom Schulkreis in der Vergangenheit auch mit Vorträgen und Wokshops und einer „Ausstellung zum Thema Mein Körper gehört mir“ adressieret worden ist. Der Schulleiter hat Ideen an den Vorstand herangetragen. Einerseits einmal die rechtliche Situation an der Schule besser zu beleuchten. Andererseits sollen anhand von kurzen Filmen mit anschließender Diskussion Werthaltungen diskutiert werden. Es geht darum zum Thema neue Autoritäten gewissen Werthaltungen anzugleichen und damit zu erreichen, dass die Elternschaft die Werte des Lehrkörpers verstehen und unterstützen können. Der Elternrat begrüsst die Initiative des Schulleiters. Die Themen werden im aktuellen Schuljahr aufgenommen.

Wahl Elternratsschaukastenwart

  • (Der Schaukasten befindet sich im Schulhaus und zeigt Fotos und News aus dem Elternrat)

Der Schaukasten befindet sich im Schulhaus und zeigt Fotos und News aus dem Elternrat. Die bestehende Schaukasten-Wartin Gücan Yalin wird das Amt ein weiteres Jahr fortführen.

Gruppenfoto

Wie jedes Jahr wird ein gemeinsames Gruppenfoto für den Schaukasten und das Wiki aufgenommen.

Neues aus Kindergärten, Schule und Hort

Herr Grossenbacher informiert über das Thema in Abwesenheit der Leitung Betreuung da Mario Ulber krankheitshalber abwesend ist.

  1. Mit dem Semesterbrief wurde eine ausführliche Information der Handhabe von Hausaufgaben an der Schule am Wasser versandt. Da Thema erläutert, dass die Kinder selbständiges Arbeiten an der Schule am Wasser erlernen. Es gibt einerseits im Unterricht, z.B. in der Auffangszeit, Fenster dies zu erledigen. Weiter werden spezifische Aufgaben-, bzw. Studienstunden über Mittag und am Nachmittag angeboten. Individuelle Vereinbarungen zwischen Eltern und Kinder sind nach wie vor möglich.
  2. Nächste Woche finden einige Musikworkshops in den Klassen statt. Diese erfolgen mit der mexikanischen Gruppe „Chalanes“. Am Freitagnachmittag wird in Turnhalle in der Schule am Wasser mit der ganzen Schule mit einem gemeinsamen Musizieren die Woche mit der mexikanischen „Chalanes“ abgeschlossen.
  3. Es gab einige Vorfälle von Diebstählen im Schulhaus am Wasser. Es mussten deshalb Massnahmen ergriffen werden. Die Schulhaustüre bleibt inskünftig nach dem Schulschluss abgesperrt. Bei Veranstaltungen muss der Hausdienst mit Vorlauf avisiert werden, rr wird dann das Schulhaus aufschliessen und den Zutritt gewährleisten.
  4. Barbara Stocker, die Co-Leiterin Betreuung wurde vom „Foodtruck“ angegangen.. Dieser Foodtruck eine Non Profit-Organisation fördert die Bildung von Ernährung und Bewegung von Kindern. Die Kinder werden klassenweise Ihr Essen im Truck zubereiten und dort gemeinsam kochen und so spielerisch in das Thema eingeführt. Der Truck soll für diese Zeit im Garten der Schule stehen.
  5. Es finden Gespräche statt wegen der Auslastung der Kindergarten-Horte. Es besteht die Wahrscheinlich, dass ab dem Schuljahr20/21 der Hort für den Kindergarten Ackersteinstrasse auf das Schulhaus am Wasser umgestellt wird (Hort AW 2).
  6. Die Schulleitung informiert, dass im aktuellen Schuljahr auffällig viele Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten identifiziert wurden. Dies ist allerdings kein spezifisches Problem des Schulhauses am Wasser, sondern ist im ganzen Schulkreis, bzw. in der ganzen Stadt zu beobachten. Dies wurde anlässlich eines Schulleiter Treffens der Stadt Zürich thematisiert. In der Schule am Wasser wird die Thematik auch über den „Fokus starke Lernbeziehungen“ angegangen. Auf die konkreten Probleme der Schulen (zB Stunden für Lehrpersonen) gibt es keine richtige Antwort aus dem Schulkreis. Das einzige, das übrig bleibt ist der Problematik mit einer positiven Einstellung zu entgegnen. Im Rahmen der vorherrschenden Ressourcenengpässe kann momentan kein zusätzliches Personal engagiert werden. Die Ausführungen der Schulleitung führen im Elternrat zu etwas Empörung und einiges an Diskussionen. Ein Elternrat, fragt sich, ob andere Eltern der Klasse über das auffällige Verhalten eines Mitschülers informiert würden und wenn ja auf welche Art und Weise.

Fabienne Schellenberg schlägt vor das Thema konstruktiv anzugehen und z.B. Filippo Leutenegger zu einer Podiumsdiskussion im Zentrum Karl der Grosse einzuladen.

Bericht aus den Klassen

Traktandum entfällt, wird bei der nächsten Sitzung aufgenommen.

Varia

Die Finanzsituation des Elternrates hat sich gegenüber den Vorjahren merklich verschlechtert. Zwar steht dem Elternrat ein jährliches Budget zur Verfügung. Der ER-Apéro und die Finanzierung von Anlässen und der Elternratssitzungen haben aber ihre Spuren in der Kasse hinterlassen. Durch die Massnahme, dass nur noch ein offizieller Besuchstag durchgeführt wird, entfällt auch das Elternrats-Kaffee, welches einer der wichtigsten Geldquellen war. Es bestehen einige Ideen, wie z.B. am Weihnachtsingen „Guetzli“ zu verkaufen oder an der Lesenacht eine Bar zu betreiben. Es wird beschlossen, dass der Vorstand mit der Schulleitung zusammensitzt und dem ER an der nächsten Sitzung Vorschläge unterbreitet.