Elternrat Protokoll 3/2018/19

Aus Elternrat Schule am Wasser
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sitzungen | Archiv Elternratssitzung vom Dienstag 29.1.2011

Ort:        19:30 Uhr Turbinenhaus
Sitzungsleitung: Walter Fröhlicher
Protokoll:       Syrus Mozafar
Traktanden:      Elternrat Traktanden 3/2018/19

Abnahme Protokoll der Elternratssitzung vom 13.11.2018 Elternrat_Versammlung_2/2018/19

Das Protokoll wird verdankt und abgenommen.

Bericht aus den bestehenden Arbeitsgruppen

  1. AG Anlässe
    Keine Anlässe seit der letzten Sitzung.
    AG offeriert den Apero am Samariter-Anlass (Im März wird per Semesterbrief über den Anlass informiert)
  2. AG Kinderkino – Kulturgruppe
    Die AG hat den Freizeitkurs "Kunst konkret" entwickelt. Es hat noch freie Plätze, man darf sich noch anmelden und Werbung dafür machen.
  3. AG Digitale Medien
    KEO umfrage zum Thema läuft, bitte weiterleiten. Sonst keine Aktivitäten.
  4. AG Flohmi
    Noch keine Aktivitäten. Treffen für den Mai Flohmi zusammen mit GZ Höngg bald geplant, Datum des Flohmis steht noch nicht fest.
  5. EKG
    An der Kreissitzung wird das Thema der Stärkung der Sek diskutiert. Es wird von Problemen mit dem Image der Sek berichtet, insbesonders bei der Qualität in kombinierten Sek (A & B). Momentan gibt es bis zu 25% der Sek Schüler welche die Sek ohne Anschluss abschliessen (ohne Lehre, Gymi etc.).
    Aus der EKG Stadtsitzung wird berichtet, dass in der KEO 3 verteter der Stadt neu gesucht werden. Diese müssen nicht zwingend als Schuldelegiert im EKG sein. Scilla meldet interesse und wird von der KEO kontaktiert werden.
    Die EKG Stadt ist als Teilnehmer des städischen Mitwirkungsverfahrens "Schnittstelle Stadt / Quartiere" beteiligt, da Eltern als Ansprechgruppe überdurchschnittlich oft im Quartier verkehren. Im Februar startet die E-partizipation für alle Bürger unter http://www.schnittstelle-stadt-quartiere.ch/ , bei der die Meinung aller willkommen ist. Syrus ruft die AGs auf, sich nicht nur auf die Schnittstelle zur Schule bzw. dem SSD zu verlassen, sondern ihre Anliegen auch mit den
  6. AG Lebensraum
    Keine aktuellen news, aber das Thema Lebensraum eignet sich gut für die Koordination mit QV-ähnlichen Organisationen wie IG Hardturm, QV Höngg
    Es sollten sich noch 1-2 Leute finden, die mitmachen, um den Abgang der Mitglieder im Kreis 5 wett zu machen.
    Laura hat auf die Anfrage der IGAWB zurückgeschrieben, hat aber noch keine Antwort (Sie hatte gefragt, ob sie schon konkret eine Vorstellung haben)
    Claudia aus der AG ist leider sehr schwer erkrankt, habe ich in der Zwischenzeit erfahren.
    Es gibt eine Idee, mit der AG Kultur ein Outdoor-Angebot zu entwickeln
  7. AG Hausaufgaben
    Kein input von der AG (da nicht anwesend). Walter fasst die vergangenen Aktionen der AG zusammen. Umfrage wurde vorbereitet, jedoch von der Schulleitung und dem Vorstand abgelehnt, da zu quantitativ. Eine Qualitative Umfrage wird von der Schulleitung bald gestartet, da sie sich davon mehr erhofft.
  8. AG Kommunikation
    Keine Anwesend.
  9. Pfingstweid Schule
    Freizeitkurse vom am Wasser können auch von den Schülern Pfingstweid besucht werden. Mehr infos dazu können von Susanne geholt werden.

Neues aus Kindergärten, Schule und Hort

Susanne berichtet von der Reduktion der Anzahl Schüler weger Pfingstweid. Zwecks Einteilung der Profile Dienstag/Donnerstag wird nach den Sportferien eine Umfrage gestartet, da manche Schüler neu eingeteilt werden.

Die 5 und 6. Klassen haben neu an 4 nachmittagen Schule bis 16h.

Alles andere der Tagesschule bleibt gleich, Pavillon und Schulangebote (bibi, ELZ etc.) bleiben gleich. ELZ wird in 1-2 Zimmern von Lehrern angeboten. Anmeldungen für ELZ etc. Tage können auch mitten im Jahr umgebucht werden (nur mit Anmeldung) Freizeitkurse: Es hat in mehreren Kursen noch freie Plätze, Anmeldungen sind noch möglich bis zu den Sportferien Besuch von Personen der Kantonalen Schulbeurteilung passiert nach den Sportferien

Bericht aus den Klassen

Na

Vortrag von Frau Kramer (Schulleiterin Pfingstweid) zum Thema altersdurchmischtes Lernen

Auf Anfrage kann Frau Kramer die Präsentation liefern. Sie ist über die Website der Schule Pfingstweid erreichbar. Nach dem Vortrag gab es eine Fragerunde, welche nachfolgend protokolliert wurde:

Info zusätzliche Horte

Die Kitas Zwergenburg und Keiki bieten einen privaten Hort an für Kindergartenkinder

Verkehr

Vital meldet, dass noch von den Eltern die Probleme gesammelt werden. Die Eltern werden dazu bald informiert. Es gab Kontakt mit Herr Schällibaum (Verkehrsinstruktor), der Schulweg wurde mit ihm abgelaufen. Er hatte noch keine Ahnung von der Situation (wohnt selbst im Toggenburg), er wurde nun erstmal informell sensibilisiert. Er meint jedoch, es sei zu früh, er müsse auf Frau Kramer warten, und nach den Ferien sei wieder ein anderer zuständig (Herr Scholz) Es gibt eine Webseite welche die idealen Schulwege zeigt, dieser ist jedoch nicht zu trauen, zB ist die Pfingstweidstr laut Verkehrsinstruktor "rot", d.h. die Schüler müssen unbedingt die Brücke benutzen.

Frau Kramer bekam vom Verkehrsinstruktor die lapidare Bemerkung : "Benutzt die grünen wege". Herr Bruchs sagte zur Insel Duttweilerstrasse: 2m ist genug, grün ist 20s, und das sei genug lang. Somit keine Verbesserung in Sicht. Fr. Wütrich (Präsidium Schulkreis Limmattal) hat versprochen, dass ein Verkehrslotse von der Schule am Anfang an der Insel wird (erstmal bis zu den Herbstferien). Die Insel ist jetzt schon zu klein, viele Massen von Studenten drängeln auf die Insel , alle 2 wochen hat es einen Unfall.

Hausaufgaben

Es soll ähnlich behandelt werden wie Am Wasser, sie will aber die Resultate der Am Wasser Umfrage sehen. 5. Klassen: Sie will 2 Halbklassen bilden (da keine 6. klassen), aber Geld ist vom Volksschulamt noch nicht bewilligt.

Kontakt

Es gibt eine website der schule, dort ist die Email von Frau Kramer mit Präsentationen, einfach sonst per mail fragen.

Schwimmen

Offen bleibt, wo geschwommen wird.

Musik

MKZ wird vertreten, in der Kiga wird es schon Musikprojekte geben, es soll sehr spannend werden (falls bewilligt). Ausserdem ist eine Zusammenarbeit mit der HGKZ geplant.